HE-Fauteuil
 

26.09.2018HE-Fauteuil

Zusammen mit Kurt Thut und Robert Haussmann entwarf Hans Eichenberger unter dem Label Swiss Design bereits Mitte der fünfziger Jahre Sessel und Tische mit Stahlrahmen, die von den Klassikern der frühen Moderne inspiriert waren. Mit den Stühlen, die Eichenberger indirekt für die SAFFA und direkt für die Expo 64 entworfen hatte, erlangten seine Entwürfe nationale Bekanntheit.
Der HE-Fauteuil gehört bis heute zu den populärsten Entwürfen Eichenbergers. Der aufwändige Sessel mit seinen für den optimalen Sitzkomfort mehrfach leicht gebogenen Stahlrohren und der beweglichen Rückenlehne entwickelte er für den Hersteller Strässle, der 1978 mit Serienproduktion begann. Verchromtes Stahlrohr und dunkelbraunes Leder. CHF 450.–