Leuchte  von Robert Haussmann
 

16.11.2021Leuchte von Robert Haussmann

Ursprünglich entwarf Robert Haussmann seine Lichtstruktur 1966 für das Foyer des Stadttheaters Ingoldstadt. Die Leuchte bestand aus bienenwabenartig angeordneten Aluminiumrohren, die in jede Richtung beliebig erweitert werden konnte. So entstanden ganze Lichtwolken, die als Kontrapunkte zum rohen Beton gesetzt wurden. Einige Jahre später bot der Schweizer Produzent Swiss Lights International die Leuchten als fertige Modelle auch für private Wohnräume an – allerdings ohne dass Haussmann davon wusste. Seine Skepsis gegenüber dieses Spinoffs taten der Popularität der als Modell „C300“ vertriebenen Leuchten allerdings keinen Abbruch. Das hier angebotene Modell konnte auf einem Plexiglasring als Tischleuchte oder von der Decke hängend als Deckenleuchte verwendet werden. CHF 950.– (RESERVIERT)