Dänischer Sessel
 

29.06.2021Dänischer Sessel

In den 1950er Jahren etablierte sich in Dänemark ein Sesseltyp mit Rahmen aus Massivholz, bei dem sich die Rücken- und Sitzkissen abnehmen liessen. Eingeleitet hatte diese Trennung unter anderem Finn Juhl, der in den 1940er Jahren verschiedene Sessel entwarf, bei denen die tragenden von den lastenden Teilen optisch klar unterschieden wurden, wobei die schwebenden Rückenteile und Sitze letztlich doch fest mit dem Gestell verbunden blieben. Möglich wurde die darauf aufbauende Konstruktion aber auch dank neuer Materialien wie elastischen Polstergurten, die bei minimalem Materialeinsatz optimalen Komfort garantierten: Zum einen waren das Gummi-Gurten, zum anderen mit Vinyl ummantelte Metallsaiten, die in den Rahmen eingehängt werden konnten.
Der hier angebotene zierliche Sessel aus massivem Iroko-Holz verfügt sogar über beide Varianten: Im Sitzbereich sind es erneuerte Fagas-Gummigurten, im Rückenbereich die originalen Metallsaiten. Die Kissen wurden neu angefertigt und mit dänischem Wollstoff bezogen. Brandmarke: Made in Denmark. CHF 950.–