Alvar Aalto Bettsofa
 

28.11.2017Alvar Aalto Bettsofa

Für eine Ausstellung in Helsinki zum Thema Kleinstwohnungen entwarfen 1930 Aino und Alvar Aalto die Möbel für ihre Musterwohnung. Dazu gehörte auch eine Couch, die tagsüber als Sofa diente und nachts zu einem Bett umgewandelt werden konnte. Durch Sigfried Giedion kamen die Aaltos in Kontakt mit dem Schweizer Möbelgeschäft Wohnbedarf, das ausschliesslich moderne Möbel verkaufte und dazu ein eigenes Sortiment von Typenmöbeln entwickelte. Die Wohnbedarf AG hätte das Klappsofa gerne ins eigene Sortiment aufgenommen, musste es aber erst noch zusammen mit dem Stahlrohrmöbelhersteller Embru zur Serienreife bringen. 1933 wurde das neue Sofa dann erstmals mit von Max Bill gestalteten Zeitungsinseraten beworben.
Das hier angebotene Sofa stammt aus den siebziger Jahren. Sitz und Rücken können individuell eingestellt werden, um den Sitzwinkel zu justieren bzw. aus dem Sofa eine Liege zu machen. Originales Polster mit Taschenfederkern und grobem, weissem Wollstoffbezug. Länge 205cm. CHF 6200.–