De Sede Sofa DS-31
 

13.03.2018De Sede Sofa DS-31

Mitte der sechziger Jahre wurde aus einer ehemals kleinen Sattlerei in Klingnau die Sitzmöbelmanufaktur De Sede. In den folgenden Jahren befasste sich das De Sede Entwurfsteam eingehend mit modularen Sitzgruppen, die zu dieser Zeit als Alternative zum klassischen Sofa aufkamen. Mit Entwürfen wie dem sogenannten Tatzelwurm oder dem Terrazza gelangen wegweisende Entwürfe, die die Firma international bekannt machten. Daneben wurde aber auch die Formgebung der klassischen Sofatypen erneuert: Füsse aus Aluminium, die an die italienischen Sitzmöbel von Osvaldo Borsani erinnerten, und eine tragende Stahlkonstruktion liessen etwa das DS-31 leicht und durchlässig erscheinen, ohne dass dabei Abstriche beim Komfort gemacht werden mussten. Das hochwertige Leder gewährleistete Langlebigkeit und schöne Alterung. Das hier angebotene Exemplar mit der typischen Ledernaht an den losen Kissen ist mit rehbraunem Leder bezogen. Länge ca. 220cm. CHF 2600.–