Esstisch von Eero Saarinen
 

21.05.2022Esstisch von Eero Saarinen

An der legendären Cranbrook Academy, an der sein aus Finnland ausgewanderte Vater Eliel unterrichtete, lernte Eero Saarinen auch Florence Schust kennen, die nach ihrer Heirat mit Hans Knoll, die Designabteilung der Firma Knoll leitete. Dank diesem Kontakt entwarf Saarinen bereits in der vierziger Jahren Sitzmöbel aus geformtem Sperrholz wie den Grasshopper Chair für die New Yorker Firma. Mitte der fünfziger Jahren landete er in Sachen Möbel seinen grössten Wurf, als er im Bestreben, das Durcheinander von Stuhl- und Tischbeinen aufzuräumen, neuartige Modelle mit eleganten Säulenfüssen entwarf. Da insbesondere die Form der Stühle an Tulpen erinnerte, wurden sowohl die Stühle als auch die Tische bald unter dem Namen Tulip Chairs bzw. Tulip Tables bekannt.
Die Tische wurden sowohl rund als auch oval in diversen Grössen und Materialien hergestellt. In seiner klassischen und einfachsten Form besteht der Tisch wie der hier angebotene aus einem weissen Fuss aus Aluminium und einer mit weissem Kunstharz laminierten Holzplatte, die unterseitig durch eine zweite Platte abgestützt wird. Dank der engen Taillierung des Fusses etwas oberhalb des Tellers und der abgeflachten Tischkante erscheint er leicht und weitaus besser proportioniert als die zahlreichen Kopien, die bereits in den sechziger Jahren auf den Markt kamen. ø 107cm CHF 1700.–