Kleiderständer aus Metall
 

6.07.2022Kleiderständer aus Metall

Im 19. Jahrhundert etablierte sich der Kleiderständer als eigenständiges Möbelstück und fand in seiner Bugholzvariante von Thonet zu einer klassischen Form, die bis heute prägend ist: Das Prinzip bildet eine Säule mit Basis, Schaft und Kapitell. In die Sprache der Garderobe übersetzt: Standfuss, Stange und Kleiderhaken. Auf dieser Bauweise beruhen auch die verschiedenen Entwürfe der 1950er und 1960er Jahre, die vor allem in öffentlichen Bauten und Büros eingesetzt wurden, wo man die flexiblen Ordnungshilfen schätzte. Die hier angebotenen, zeitlosen Kleiderständer stammen aus Schweizer Produktion (E. Lange AG). Hochwertige Verchromung und sowohl präzise und solide Verarbeitung der einzelnen Bestandteile zeichnen den Entwurf aus, der wohl aus den 1980er oder 1990er Jahren stammt. CHF 250.– pro Stück