Pfeilerregal von Jacob Müller
 

13.02.2020Pfeilerregal von Jacob Müller

Als einer der Mitbegründer und Entwerfer eines Grossteils des Eigensortiments der Wohnhilfe in Zürich gehört Müller zu den wichtigen Schweizer Entwerfern der Nachkriegszeit. Als gelernter Schreiner verstand er es, traditionelles Handwerk und moderne Anforderungen an Möbel zu verbinden, ohne eindeutig auf die eine oder andere Seite zu kippen. So muten viele Entwürfe formal eher traditionell an, konstruktiv aber sind sie innovativ und neuartig.
Mit dem Campanile oder Pfeilerregal entwirft Müller 1962 einen seiner letzten Entwürfe für die Werkgenossenschaft Wohnhilfe. Dass die Jahre der einfachen Aufbaumöbel vorbei sind, zeigt sich in der Verwendung von massivem Mahagoniholz. Typisch für Müller ist die beidseitige Verwendungsmöglichkeit des Regals: Es kann sowohl hochstehend als quer liegend aufgestellt werden. Die Schubladen und Tablare sind so konstruiert, dass sie um neunzig Grad gedreht werden können. CHF 1250.–