Stühle „3107“ in Teak von Arne Jacobsen
 

7.01.2021Stühle „3107“ in Teak von Arne Jacobsen

Arne Jacobsen gehörte zu den dänischen Designern, die sich nicht primär an traditionellen Entwürfen orientierten, sondern  sich mit neuen Materialien und Formen auseinandersetzten. 1952 entwickelte er mit dem dreibeinigen Modell 3100, das unter dem Namen „Ameise“ bekannt wurde, seinen ersten Stuhl aus Schichtholz. In den folgenden Jahren schuf er diverse verwandte Modelle, darunter auch das Modell 3107, das zu den erfolgreichsten Stuhlentwürfen überhaupt gehört. Jacobsen erkannte als einer der ersten die Elastizität des Schichtholzes und setzte diese bei der leicht federnden Rückenlehne ein. Das Problem der Verbindung von Fuss und Schale löste er, indem er den Fuss in der Mitte der Sitzfläche von unten verschraubte und gleichzeitig Gummipuffer zwischen Stahlrohr und Sitzschale klemmte, um die Bewegungen der sitzenden Person zu absorbieren. Sehr schön erhaltene Version in Teakholz, produziert von Fritz Hansen 1969. CHF 2600.–