Swiss-Teak Schrank von Adolf Suter
 

14.01.2024Swiss-Teak Schrank von Adolf Suter

Der Entwurf der eleganten, dänisch anmutenden und sehr hochwertig verarbeiteten Schränke geht auf Adolf Suter zurück, der zwischen 1958 und 1964 für die Fricktaler Schreinerei und Möbelfabrik J. Ströbel verschiedene Möbellinien aus dem exotischen Holz zeichnete. Begeistert von dänischen Möbeln und dem dauerhaften Teakholz, das er an Möbelmessen in Skandinavien in den 1950er Jahren gesehen hatte, begann er ebensolche Möbel in der Schweiz zu entwickeln. Weil Teakholz in der Schweiz kaum verarbeitet wurde, musste Suter selbst passende Leimrezepturen mischen und Sägeblätter organisieren, die das kautschuk-  und ölhaltige Holz schneiden konnten, ohne zu überhitzen. So entstand 1958 unter dem Label Swiss Teak die erste Möbelserie, die Anrichten, Regale, Tische und Schreibtische, Stühle und eben auch Kleiderschränke umfasste. Als Markenzeichen der teuren Möbel wurden Schlüssel verwendet, die mit abgerundeten Teakholzscheiben versehen waren.
Der hier angebotene Schrank stammt aus dieser Serie. Das in Ahorn ausgeführte Innere ist mit einer Kleiderstange und mit Tablaren (3 original/1 nachträglich zugeschnittenes) ausgerüstet. 2 Schlüssel vorhanden. BxHxT: 115 x 155 x 57cm. CHF 950.–