Wohnbedarf-Schreibtisch
 

23.01.2023Wohnbedarf-Schreibtisch

Das Sortiment der ersten Jahre der Wohnbedarf AG stand ganz im Zeichen der Typenmöbel, der Idee also, dass für jede Möbelart der Grundtyp gefunden werden muss, der dann alle Anforderungen erfüllt. Es braucht also nicht hundert verschiedene Stuhlvarianten, die dem individuellen Geschmack genügen müssen, sondern es reicht im Prinzip ein Stuhlmodell, dessen Form die Funktion dieses Sitzmöbels einwandfrei erfüllt. Infolge solcher platonischer Vorstellungen umfasste das frühe Wohnbedarf-Sortiment eine sehr beschränkte Zahl von Möbeltypen, die dann dafür mit dem Label „Wohnbedarf-Typ“ ausgezeichnet wurden. Die meisten dieser Entwürfe stammten entweder von Werner Max Moser oder dann von Max Ernst Haefeli. Letzterer entwickelte in den frühen Dreissiger Jahren schlichte, kombinierbare Schränke und Kommoden, die aus Birkenholz gefertigt waren. Die sogenannte Technische Stelle der Wohnbedarf AG entwickelte dann auf der Grundlage der Haefeli-Möbel weitere Typen wie etwa der hier angebotene Schreibtisch mit zwei Korpussen, der alle Eigenschaften von Haefelis Inkombi-Programm aufweist, aber nicht direkt von ihm selber entworfen wurde.
Zwei Korpusse mit verschiedenen Schubladen und Zügen. Tischblatt mit schwarzem Linoleum belegt (Gebrauchsspuren). BxTxH: 140 x 70 x 73cm. CHF 1200.–