Vase aus den 1930er Jahren
 

25.02.2021Vase aus den 1930er Jahren

Die feinwandige Vase besticht durch ihre farblich aussergewöhnliche Glasur, die bei Reduktionsbränden mit Kupferglasuren zustande kommen. Dabei wird beim Brennen der Keramik die Sauerstoffzufuhr verändert. Bei Sauerstoffüberschuss färbt sich die Glasur grünlich, reduziert den Sauerstoff erzielt man Rottöne. Keramiker wie Paul Dresler experimentierten in den 1930er Jahren erfolgreich mit Kupfer-Reduktionsbränden und machten die schwer zu beherrschende Technik populär. Aus dieser Zeit stammt auch die hier angebotene Vase, die sich dank ihrer Grösse und ihrer Trichterform auch als Blumenvase eignet. Höhe 21cm, Breite 16cm. CHF 150.–