Frühe Kommode von Dieter Waeckerlin
 

3.06.2018Frühe Kommode von Dieter Waeckerlin

Nur bis Anfang der sechziger Jahre bot das Idealheim das DW-Massmöbelprogramm auch in Ahorn an. Danach „verdrängten“ dunkle edle Hölzer wie Nussbaum und Palisander das helle Holz, das vor allem in den fünfziger Jahren unter den progressiven Einrichtern beliebt war. Zu den frühen Entwürfen von Dieter Waeckerlin, die ab 1955 entstanden, gehörten kubische Kommoden und Sideboards, die zwischen der ersten und zweiten Schublade einen Griffschlitz hatten, der ein leichtes Öffnen ermöglichte und gleichzeitig die grosse Frontfläche optisch trennte und so als Gestaltungsmittel eingesetzt wurde. Wie alle Teile aus dem Massmöbelprogramm ist auch die Kommode so bemessen, dass sie nicht nur frei, sondern auch neben ein Sideboard gestellt werden kann. Um den nahtlosen Anschluss zu gewährleisten, verfügt das Untergestell über zwei höhenverstellbare Füsschen auf der Rückseite. BxTxH: 86 x 55 x 70cm. CHF 1200.–