Regalwand von Dieter Waeckerlin
 

7.06.2018Wandmöbel von Dieter Waeckerlin

Ende der fünfziger Jahre entwarf Dieter Waeckerlin für sein Geschäft Idealheim in Basel die zweite Möbelserie für das Eigensortiment. Dazu gehörte auch das „DW-Wandmöbel“, das über einen tiefen Sockelbereich verfügte, der nicht nur geräumige Schubladen aufnahm, sondern auch als Sitzbank benutzt werden konnte. Die schwarzen Stützen aus Eschenholz wurden der Wand entlang weiter geführt und konnten wahlweise mit Tablaren unterschiedlicher Tiefe und Kastenelementen ausgestattet werden. Die Standarttablarspannweite von 86cm wurde teilweise wie bei der hier angebotenen Ausführung erweitert, so dass ein grössere Fläche an der Wand frei blieb, um etwa ein Bild aufhängen zu können. Alle Teile in massivem Eschenholz und mit Palisander furnierter Stäbchenplatte. Auf Wunsch kann das Sekretärelement durch Tablare ersetzt werden. CHF 2000.–